Der folgende Reisebericht soll einen kleinen Einblick in das bunte Treiben der kalabresischen Stadt Tropea geben, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Garniert ist der Bericht mit diversen Bildern, die im Urlaub im Jahr 2006 entstanden sind.

 

Tropea – Perle Kalabriens
 
Wer an Kalabrien denkt, kommt an Tropea nicht vorbei. Die „Perle Kalabriens“, „Hauptstadt der Ferien“ oder „Perle des Thyrrenischen Meeres“ sind Beinamen der kleinen Stadt, die zur Provinz Vibo Valentia gehört und die zeigen, dass sie schon immer einen besonderen Zauber auf ihre Besucher ausgeübt hat. Tropea liegt an der Stiefelspitze Italiens, Details sind der folgenden Karte zu entnehmen:
 
40 Meter über dem Meer thront dieses Kleinod auf einer steil abfallenden Felsenküste und blickt stolz herab auf jeden Besucher, der sofort dem Charme erliegt, der diesem malerischen Örtchen zu eigen ist. Der Ursprung Tropeas ist bis heute ein nicht gelöstes Geheimnis. Eine von mehreren Theorien besagt, dass der antike Held Herkules der Stadtgründer ist.
Fest steht jedoch, dass auch die Römer ihre Spuren in Tropea hinterlassen haben. Das heutige Gesicht verdankt der Ort, der etwa 7.000 Einwohner zählt, den städtebaulichen Strukturen, die im 16. und 17. Jahrhundert geschaffen worden sind. So kann man nicht weniger als 17 Kirchen und mehr als 50 prächtige Palazzi bewundern. Ein wahrer Festschmaus für jeden Fotografen.
 
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...
 
Spektakulär ist nicht nur der Blick von der Seeseite, wo es den Anschein hat, als ob jeden Moment, eine ganze Häuserzeile ins Meer kippen könnte, derart knapp haben die Bauherren ihre Domizile an den Felsrand geklebt. Auch umgekehrt bieten sich unzählige Postkartenmotive. Besonders schön ist der Blick von der Altstadt auf das vielleicht berühmteste Motiv von Tropea, die kleine Wallfahrtskirche Santa Maria dell’Isola. Leider kann sie wegen Einsturzgefahr nicht mehr besichtigt werden, was ihre Faszination aber nicht mindert.
 
Die-Reise.de - Das Verzeichnis zum Thema Reisen, Urlaub und Kultur
 
Wer Tropea zu Fuß erkunden möchte, benötigt neben einer Digitalkamera auch eine gute Kondition. Beim Aufstieg über die Carabinieri-Treppe müssen mehr als 190 Stufen überwunden werden. Dafür wird man allerdings umgehend mit einem herrlichen Blick auf den Hafen belohnt. Anschließend kann man sich in das schier unermessliche Geflecht aus Straßen und Gassen in Tropea stürzen.
 
Lassen Sie sich verzaubern vom kalabresischen Charme, von der Herzlichkeit der Bevölkerung oder folgen Sie einfach den Gerüchen von frisch gebackenem Brot oder Pizza. An vielen Ständen können Sie frische Agrarprodukte der Region erwerben. Berühmt ist Tropea vor allem wegen der „Roten Zwiebel“, die hier ihren Ursprung hat.
Tropea hat die allerbesten Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub: herrliche weiße Sandstrände mit vielen kleinen Buchten, eine herausragende Lage am Capo Vaticano und ein mediterranes Klima, das Reisen zu fast jeder Jahreszeit lohnenswert macht. Zahlreiche kleine Geschäfte und Cafes laden den Touristen zum Verweilen ein. Nehmen Sie die Einladung an und genießen Sie unvergessliche Stunden in einem der schönsten Orte Kalabriens! Gerade auch für junge Leute ist Tropea ein lohnendes Reiseziel, das mit seinen vielen Facetten viel eigenes Flair zu bieten hat. Nicht umsonst ist Tropea eines der beliebtesten Reiseziele von Jugendsprachreisen nach Italien.
 

Hier geht's weiter mit ein paar Bildern. Einfach auf die kleinen Vorschaubilder klicken und schonerscheint die ganze Pracht!

 
Auto-Reiseberichte und Autoreisen
 
 
Reiseberichte.com