A n t h o l o g i e n

Auf dieser Seite kann der interessierte Leser verfolgen, an welchen Anthologien (also Sammelbänden) ich teilgenommen habe. Hier finden Sie Informationen zu Erscheinungsdatum, kurze Inhaltsangaben, ISBN, Preis usw. Ein Klick auf diese Seite lohnt sich immer, bieten doch gerade Anthologien die Gelegenheit, mehrere AutorInnen kennen und vielleicht auch schätzen zu lernen. Viel Spaß beim Schmökern und viel Erfolg beim Entdecken neuer Perlen!

Der    Elbverlag    hat kürzlich die Weihnachts-Anthologie "Frohe Weihnacht im Herzen" (Band 3) herausgebracht. Über 100 Autorinnen und Autoren aus sieben Ländern präsentieren wundervolle Geschichten, Haiku, Akrosticha sowie feierliche Gedichte und Elfchen zum Weihnachtsfest. Das Buch kann direkt beim Verlag bezogen werden oder z.B. bei Amazon.

Für einen Preis von 12,00 Euro erhält man einen abwechslungsreichen Geschenkband, in dem ich mit meiner Geschichte "Mit dem Schlitten zum Christkind" vertreten bin. Wer noch ein schnelles Weihnachtsgeschenk sucht, liegt mit diesem Büchlein sicher richtig.

 

Der nächste Streich aus dem net-Verlag: "Wo ist der Mörder?" lautet bei Teil 2 der Kurzkrimi-Reihe die Frage. Erneut wartet eine abwechslungsreiche Sammlung auf Leser mit "Mords"-Hunger. Es geht um Rache, Hass, Verzweiflung oder Habgier. Und auch im 2. Teil bin ich mit einem Krimi aus meiner Feder vertreten.

Auf spannenden 378 Seiten können Sie sich langweilige Abende kurzweilig vertreiben. Begeben Sie sich mit den Kommissaren auf Spurensuche und tauchen Sie ein in die Abründe von mörderischen Seelen. Der zweite Band kann ab sofort erworben werden und zwar zum Preis von 12,85 Euro, Paperback, ISBN 978-3-942229-36-4 beim net-Verlag und im Buchhandel.

Der net-Verlag hat auch ein Autorenportrait veröffentlicht. Das bei Interesse aufgerufen werden kann.

 

 

Ab sofort kann es käuflich erworben werden. Der Anthologieband "Coaching" ist im Schweitzerhaus Verlag erschienen, wo die umtriebige Karin Schweitzer mit viel Herzblut an der Arbeit ist und ihre Autorinnen und Autoren so zu Höchstleistungen treibt. Wer also Lust hat, ist herzlich eingeladen das unterhaltsame Buch zu erwerben. Geboten wird auf 214 unterhaltsamen Seiten so Einiges, was Herz und Gemüt in Wallung bringen. Ich bin mit der heiteren Kurzgeschichte "Bitte recht freundlich" vertreten. Eine nicht ganz ernst gemeinte Aufforderung, mal an einem "Psycho-Lehrgang" teilzunehmen. Die Geschichte wurde extra für diese Anthologie verfasst und ist nur eine von vielen. Darüber hinaus werden auf spielerische Art die wichtigen Lebensfragen geklärt. Lassen Sie sich doch einfach "auf die Sprünge helfen". Aber schon Buddha wusste: "Es gibt keinen Weg zum Glück, Glück ist der Weg". Wenn Sie einen Teil dieses Weges mitgehen möchten, bestellen Sie noch heute umgehend Ihren Band beim Schweitzerhaus Verlag. Das Buch kostet 14,90 Euro und eignet sich natürlich auch bestens als Geschenk.

Auch im Jahr 2010 ist wieder ein Krimi aus meiner Feder in einer Anthologie erschienen. Der Titel des Kurzkrimis lautet "Ein schmackhafter Tod". Wie es dazu kam? Nun, um dieser Frage nachgehen zu können, müssen Sie schon das Buch bestellen. Das klappt am besten über den net-Verlag, die Anthologie läuft unter der vielversprechenden Überschrift "Wer ist der Mörder" und bietet auf 359 Seiten spannende , mysteriöse und teilweise skurrile Krimi-Kurzgeschichten, die Ihnen einige schöne Leseabende bescheren werden. Das Ganze zu einem akzeptablen Preis von 12,85 Euro.

Die ISBN lautet 978-3-942229-14-2

 

Besonders stolz bin ich darauf, dass der Titelkrimi "Ein prickelnder Tod" aus meiner Feder stammt. Und so prickelnd wie der Titel sind selbstredend auch die Geschichten, übrigens von 28 verschiedenen Autoren. Die Anthologie umfasst einhundert Seiten mörderisches Vergnügen. Es wird gemeuchelt und gemordet, dass es eine wahre Pracht ist, um die Ecke gebracht werden alle nur denkbaren Zeitgenossen, die aus irgendeinem Grund im Weg stehen, ob es sich dabei um nervtötende Arbeitskollegen, die beste Freundin oder französische Staatsmänner handelt, spielt dabei keine Rolle. Dass eines der Opfer auch die bösartige Schwiegermutter sein wird, hat man beinahe schon erwartet.

"Ein prickelnder Tod" kann leider nicht mehr beim Balthasar-Verlag berstellt werden, aber über den Buchhandel bezogen werden. Der Preis beträgt sehr übersichtliche 9,80 € und hat die ISBN 978-3-937134-42-0, als Herausgeberin zeichnet Maren Kiesbye verantwortlich, die auch den hervorragenden Umschlag gestaltet hat. Folgende Autorinnen und Autoren sind in der Anthologie mit dabei:

Daniel Frisch, Maren Kiesbye, Stefan Berndt, Sibylle Schreiber, Boris Schneider, Lina Lörtscher, Helmut Hafner, Jakub Mateja, Martina Bethe-Hartwig, Marcus Gieske, Olga Felicis, Brigitte Pukowski, Anne Kerstin Kuhlmeyer, Christine Hochberger, Katharina Schmid-Siegel, Annette-Josefine Fischer, Bernd Teuber, Alexander Gail, Ilse Goergen,
Beate Reckmann, Thomas Friedt, Vera Klee, Beate Pfeiffer, Gitte Hedderich, Michael Rapp, Regina Schleheck, Matthias Deigner, Robyn Hurdes
 
Die ganze Story wird an dieser Stelle nicht preisgegeben, aber eine kleine Leseprobe als Appetitanreger sollte die Kaufentscheidung erleichtern. Hier kommt sie:
 
Ein prickelnder Tod

"Auf dein Wohl, mein Liebling, du wirst mir fehlen!" Svenja Haller nahm einen tiefen Schluck Champagner, dann war das Glas leer. Sie entfernte das Bild von Oliver Kreuzer, dem sie eben noch zugeprostet hatte, sorgfältig aus dem Glasrahmen, legte es in einen Aschenbecher und zündeste es an. Das alte ersetzte sie durch ein neutrales Urlaubsfoto, das sie am Strand von Can Picafort zeigte. Nichts würde mehr auf ihr Verhältnis zu Oliver hindeuten. Und wenn doch, konnte sie es immer noch zugeben. Was machte das schon? Olivers Haus war ebenfalls sauber, auch dafür hatte sie gesorgt. Die Decke! schoss es ihr plötzlich durch den Kopf. Ja die Decke, die musste sie in der Waschmaschine reinigen. Wäre doch schade, wenn ihr ein kleiner unauffälliger Grasfleck zum Verhängnis werden würde.

***

Wer noch mehr spannende Unterhaltung genießen möchte, der sollte sich unbedingt die Anthologie "Ein prickelnder Tod ... und andere Mordsgeschichten" kaufen. Am besten sofort. Ich wünsche viel Spass und "mörderische Unterhaltung".

Der Genre-Wechsel könnte kaum größer sein: Von Mord- und Totschlag zu "Weihnachtsmärchen". Aber genau das ist es ja, was die Arbeit des Schriftstellers so faszinierend macht: die Abwechslung!

Die Bescherung in der Weihnachtsanthologie findet nicht nur unter dem traditionellen Weihnachtsbaum statt. Viele Autoren werfen aus einem ganz anderen Winkel einen Blick auf den Heiligen Abend und die Festtage. Erleben Sie australische Weihnachtsmänner, die als Fotomodelle posieren. Lesen Sie die Weihnachtsgeschichte aus Sicht eines Engels. Erleben Sie Schicksalsschläge zum Fest der Feste mit. Besinnlich, witzig, abenteuerlich, traditionell, traurig, nachdenklich stimmend, gruselig, skurril - auf jeden der Beiträge passt mindestens eine dieser Bezeichnungen.

Ich freue mich natürlich, auch in dieser Anthologie wieder vertreten zu sein und zwar mit der Story "Mit dem Schlitten zum Christkind".

Hier noch einige Infos zum Buch: es umfasst handliche 100 Seiten, ist als Paperback erschienen und kann für sehr sparsame 8,80 € gekauft werden. Die ISBN lautet:  978-3-937134-44-4.  Neben mir haben 31 weitere Autoren Geschichten zum Fest der Feste ersonnen. Diese Autoren sind mit dabei:

Gabriele Junker, Anne Kerstin Kuhlmeyer, Christina Stridde, Christine Hochberger, Nancy Noack, Maren Kiesbye, Karina Hahn, Karl Farr, Markus Walther, Rosita Hoppe, Birgit Kleimaier, Sabine Richling, Sibylle Schreiber, Gudrun Koller, Stephanie Werner, Brigitte Aehnelt, Carsten Zehm, Franziska Röchter, Irene Komoßa-Scharenberg, Irina Piechulek, Frank Sternasky, Nicole Kraatz, Marc van der Poel, Uschi Hörtig-Votteler, Katja Heimberg, Hans-Jürgen Gundlach, Leopold (Gabriele Löppert), Nina William, Edith Jürgens, Sonja-Kerstin Meyer, Jochen Stüsser-Simpson.
 
Der Titel meiner Story lautet: "Mit dem Schlitten zum Christkind" und davon gibt's auch noch eine kleine Leseprobe:
 
„Und du bist sicher, dass dein Sohn deine Leidenschaften für Eisenbahnen teilt?" Meine Frau sah mich verständnislos an, als ich ihr vorschlug, Stefan zu Weihnachten eine Märklin-Eisenbahnpackung für Einsteiger zu schenken.

„Absolut. Jedes Kind liebt Eisenbahnen", erwiderte ich emotionslos.

„Aber dein Sohn ist noch keine vier Jahre alt. Du könntest ihm genau so gut eine Mitgliedschaft in einem Golfclub schenken oder einen Gutschein für eine Ballonfahrt." Sonja redete sich immer mehr in Rage. Na ja, vielleicht hatte sie ja doch nicht so unrecht.

„Was schlägst du also vor", fragte ich vorsichtig.

„Hier!" Sie reichte mir einen Prospekt, der unserer Tageszeitung beilag. Ein neues Geschäft hatte eröffnet. „Das Spielzeugparadies" hieß der Laden. Vorbeischauen konnte man ja mal. Unverbindlich, versteht sich. Stefan nahmen wir mit. Schließlich wollten wir wissen, welche Vorstellungen er hat; die müssen wir ja dann an das Christkind weitergeben.

*****

Und, neugierig geworden? Dann schnell beim Balthasar Verlag eingeklickt und bestellen. Oder gehen Sie doch einfach in den nächsten Buchladen!

 

 

Anläßlich des "Zweiten Brüggener Literaturherbstes" erschien im Oktober 2008 im Geest-Verlag die Anthologie "Geschwister".  Das Thema Geschwister ist von den zahlreichen Autoren (über 300 Beiträge aus der Bundesrepublik und vielen europäischen Ländern gingen auf eine entsprechende Aus­schreibung des Verlages ein) in sehr unterschiedlicher Weise be­trachtet worden. Die Bandbreite reicht von fiktiven und realen Erinnerungen an einzelne oder auch mehrere Geschwister bis hin zur Beschreibung von Wünschen, Ängsten und Hoffnungen, die an die Geschwisterbeziehung bestan­den bzw. bestehen.

 

Ich selbst bin mit der heiteren Kurzgeschichte "Eine merkwürdige Krankheit" in der Anthologie vertreten. Die Geschichte handelt von einem Mädchen, das plötzlich ausgenommen höflich und zuvorkommend von seinem Bruder behandelt wird. Das kommt ihr irgendwie spanisch vor, ganz so wie "Eine merkwürdige Krankheit"!. 

Wenn Sie neugierig auf die Geschwister-Anthologie geworden sind und noch mehr Infos dazu lesen wollen, klicken Sie einfach auf die Seiten des Geest-Verlages. Die Anthologie wird 12,50 Euro kosten und von Ellen Roemer herausgegeben, die ISBN lautet 978-3-86685-141-2.

Übrigens: auf den Seiten des Geest-Verlages finden Sie auch einen hervorragend gepflegten Kalender, der stets aktuelle Nachrichten über den Literatur-Betrieb bereit erhält. Ein unverzichtbares Nachschlagewerk für jeden Autor und interessierten Leser. 

 

Home Lesestoff